06
September
2018

Der Telepass für Italien: eine Mautbox für mehr als nur Maut

Seit vielen Generationen ist Italien ein Sehnsuchtsort der Deutschen. Schon Goethe begab sich auf seine berühmte Italienreise, weil ihn das Land mit all seinen Schätzen in den Bann zog. Diese Anziehungskraft hat mit der Zeit keineswegs abgenommen, im Gegenteil. Jedes Jahr brechen unzählige Urlauber auf, um jenseits des Brennerpasses oder der Tauern ein Stück Dolce Vita erleben zu dürfen.
Weil Italien nah ist, fahren viele mit dem Auto dorthin. Doch kaum ist die Grenze zu Italien passiert, kündigen sich Mautstellen an, an denen die Straßengebühr fällig ist.
Die streckenabhängige Maut in Italien kann auch von Urlaubern per Telepass bezahlt werden. Diese Mautbox sorgt für ein stressfreies Reisen, denn das Schlangestehen vor den Schaltern zur Bar- und Kartenzahlung entfällt. Mit dem Telepass im Fahrzeug öffnet sich die Schranke an der Mautstation automatisch, und das oft auf Spuren, die Fahrer ohne Telepass nicht benutzen können. So lässt sich per Telepass bequem Zeit sparen.
Doch der Telepass kann noch mehr: Wer von Norden aus ganz in den Süden Italiens fährt und mit der Fähre bequem nach Sizilien übersetzen will, hat mit dem Telepass im Auto einen weiteren Vorteil: Auf der Auffahrt zur Fähre Villa San Giovanni – Messina gibt es eigens reservierte Telepass-Spuren. Auch hier heißt es für Telepass-Nutzer: Einfach durchfahren, die Schranke öffnet sich automatisch und die Abrechnung erfolgt elektronisch per anschließender Rechnungsstellung. Eines jedoch sollten Telepass-Nutzer, die per Fähre nach Sizilien fahren, im Kopf behalten: Wer die Telepass-Spur vor der Auffahrt zur Fähre Villa San Giovanni – Messina nutzen will, sollte die Fähre nicht im Vorfeld bereits buchen, da es sonst zu einer doppelten Buchung kommen kann. Mehr zum Thema „Telepass auf der Fähre Villa San Giovanni – Messina“ gibt es unter diesem Link: https://www.telepass.com/en/private/serv...rvices/ferries#
Auch in vielen italienischen Parkhäusern ist der Telepass hilfreich. Auch an diesen Ein- und Ausfahrten sorgt die Mautbox für eine automatische Erfassung und Abrechnung der anfallenden Gebühr. Die Parkhäuser befinden sich nicht nur in italienischen Städten, sondern auch an Flughäfen des Landes. Auch hier ist das Prinzip dasselbe: Einfach bei der Einfahrt in das Parkhaus auf das Telepass-Symbol achten, einfahren und die Schranke öffnet sich von selbst. Mehr Infos dazu gibt es unter diesem Link: https://www.telepass.com/en/private-owne...rvices/parking#
Der Telepass hat noch einen Vorteil auf einer italienischen Autobahnstrecke, die in Sachen Maut bereits vollständig digitalisiert ist: Gemeint ist die Autostrada 36 – oft Pedemontana genannt – unweit von Mailand. Mautstationen mit Schranken oder gar Kassenhäuschen sucht man dort vergebens, stattdessen gibt es nur noch Barken mit Sensoren, die die durchfahrenden Fahrzeuge erfassen. Das System trägt den Namen Free Flow. Doch Autofahrer sollten auf der Hut sein, wenn die Möglichkeit besteht, auf diese Autobahn zu gelangen: Eine automatische Rechnungsstellung erfolgt nicht, Fahrer müssen sich selbstständig um die Begleich dieser Straßengebühr kümmern, etwa durch eine gesonderte Online-Registrierung (siehe www.pedemontana.com). Doch mit dem Telepass gestaltet sich auch die Fahrt auf der Autostrada 36 einfach: Auch diese Maut wird damit erfasst, so dass keine bösen Überraschungen in Form von Bußgeldbescheiden wegen der Pedemontana kommen.

Write comment now Author: tolltickets Thu Sep 06, 2018 1:05 pm
06
August
2018

TIS-PL: eine Box, zwei Länder

Schwerere Fahrzeuge reisen mit dieser Mautbox in Frankreich und Spanien ohne Stress

read whole article »
Write comment now Author: tolltickets Mon Aug 06, 2018 1:09 pm
12
April
2018

Tunnel von Sóller auf Mallorca ist mautfrei – für den Rest von Spanien gibt es VIA-T

Wer in der kommenden Reisesaison seine schönsten Tage und Wochen auf Mallorca verbringt und dort mit dem Auto unterwegs ist, kann sich freuen: Bereits seit Jahresende 2017 ist der Tunnel von Sóller von der Maut befreit. Zuvor mussten Autofahrer eine Gebühr von zuletzt 5,10 EUR pro Durchfahrt entrichten.

read whole article »
Write comment now Author: tolltickets Thu Apr 12, 2018 11:11 am
27
March
2018

Mit Mautboxen gut vorbereitet in die Reisesaison: tolltickets hat die Mautboxen

Im Frühjahr beginnt für viele die Urlaubssaison und damit die Zeit der Reisevorbereitungen, so dass die Fahrt in den Ferienort möglichst stressfrei wird. Wer europäische Nachbarländer als Ziel wählt, wird sich sehr oft für das Auto als Transportmittel entscheiden. Es spricht sehr viel dafür: etwa die Flexibilität, der große Stauraum sowie die Unabhängigkeit vor Ort.
Autobahnen im Ausland sind fast immer von Maut betroffen, Ausnahmen gibt es nur wenige. Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Mautsysteme: Entweder haben Länder zeitabhängige Vignetten wie etwa Österreich und die Schweiz, oder streckenabhängige Straßengebühren wie etwa Frankreich, Italien oder Spanien.
Das Thema Autobahnvignetten ist weitgehend bekannt: Autofahrer wissen zumeist, dass die Vignettenpflicht in der Regel bereits ab der Staatsgrenze beginnt und dass für elektronische Vignetten – wie es sie etwa für Ungarn oder die Slowakei gibt – eine Online-Buchung erforderlich ist.
Doch die Länder mit streckenabhängiger Maut sind für viele oft Terra Incognita. Eine gute Maut-Vorbereitung für beliebte Reiseländer wie Italien, Frankreich oder Spanien zahlt sich vor Ort allerdings aus.
In diesen Ländern wird die Maut nach tatsächlich gefahrenen Kilometern fällig, zumeist an beschrankten Mautstationen. Die Autobahn wird durch die Zahlstellen unterbrochen und Autofahrer müssen dann die richtige Spur zur Bezahlung wählen: Zur Auswahl stehen in der Regel Barzahlung, Karte oder Mautbox, Schilder weisen darauf hin.
Urlaubsfahrer blicken oft neidisch auf die Autos, die vor der Mautstation am Rückstau vorbeifahren und sich die Zeit in der Bezahlschlange sparen. In Italien sind die entsprechenden Spuren mit einem blau-gelben Schild „Telepass“ gekennzeichnet.
Was viele nicht wissen: Auch ausländische Urlaubsgäste haben die Möglichkeit, die Spuren zur elektronischen Bezahlung der Maut zu verwenden.
tolltickets hat die Mautboxen dafür: für Italien den Telepass, für Frankreich Liber-t und TIS-PL, für Spanien VIA-T, für Portugal ViaVerde und für Norwegen den AutoPass. Mit all diesen Mautboxen erfolgt die Abrechnung der Straßengebühr elektronisch und bargeldlos.
Informieren Sie sich jetzt auf www.tolltickets.com.

Write comment now Author: tolltickets Tue Mar 27, 2018 1:25 pm
09
January
2018

Der AutoPass: eine Mautbox für drei Länder des Nordens


Tiefblaue Fjorde, kühle Temperaturen und die berühmte coole nordische Lebensart: Das ist die beliebte Reiseregion Skandinavien. Wen es mit dem Auto von Deutschland oder anderen Ländern aus in den hohen Norden zieht, sollte an das Thema Maut denken, denn die gibt es sowohl in Norwegen als auch in Schweden und Dänemark, wenn auch nicht stets flächendeckend.
Ein guter Reisebegleiter im Auto ist die Mautbox AutoPass, ein kleines elektronisches Gerät, das an der Windschutzscheibe des Fahrzeugs angebracht wird. Der AutoPass sorgt für die elektronische Bezahlung der flächendeckenden Maut in Norwegen sowie für die Begleichung der Gebühren für Brücken und Fähren im EasyGo-Verbund in Schweden und Dänemark.
Norwegen ist eines der ersten Länder Europas, das eine streckenabhängige Maut ganz ohne Mautstationen hat, wie es sie in Italien oder Frankreich gibt. Die Mautgebühr, die es im ganzen Land auf Autobahnen gibt, wird im fließenden Verkehr erhoben, ein Bezahl-Stopp ist nicht mehr notwendig. Die Gebührenerhebung erfolgt per anschließender Rechnungsstellung oder eben per Mautbox AutoPass. Der Vorteil dieser Mautbox: Autofahrer können damit auch gleich die Gebühren bargeldlos bezahlen, die auf dem Weg nach Norwegen auf Brücken und Fähren in Dänemark und Schweden im EasyGo-Verbund anfallen. Außerdem sind mit dem AutoPass Rabatte möglich, was die Reisekasse schont. Allerdings ist die Bezahlung der Citymauten in Stockholm und Göteborg sowie die Begleichung der Gebühren für die Brücken Motala und Sundsvall mit dem AutoPass nicht möglich. Auf diesen Mautstrecken wird die Gebühr per Fahrzeugregistrierung erfasst und anschließend abgerechnet.
Erhältlich ist die Mautbox AutoPass auf www.tolltickets.com neben Mautgeräten für weitere Länder Europas wie Italien, Frankreich, Spanien und Portugal.

Write comment now Author: tolltickets Tue Jan 09, 2018 11:10 am
07
December
2017

Die Mautbox-Abholung an der Pickup-Station: Wie geht das?

Egal ob in Italien, Frankreich, Spanien oder in einem anderen Land mit streckenabhängiger Maut: An der Mautstation kommen Sie am zügigsten und stressfreiesten voran, wenn Sie im Auto eine Mautbox von tolltickets an Bord haben.
Für den Erhalt der Mautbox reicht eine Online-Registrierung, die meisten Kundinnen und Kunden lassen sich die Mautboxen per Post zuschicken. Doch was ist, wenn Sie sich kurzfristig für eine Autoreise entscheiden und der Postversand wegen der knappen Zeit nicht mehr in Frage kommt?
Für diesen Fall hat tolltickets ein Netz aus sogenannten Pickup-Stationen eingerichtet, die sich auf mehrere europäische Länder verteilen. Wenn Sie bei Ihrer Mautbox-Bestellung statt bei „Lieferung“ einfach daneben bei „Selbstabholung bei Pickup-Station“ das Häkchen setzen, können Sie wählen, zu welchem Zeitpunkt sowie bei welcher unserer Pickup-Stationen Sie Ihre Box holen möchten. Da die Mautboxen dort vorrätig sind, können Ihnen die bestellten Geräte in der Regel sofort ausgehändigt werden. Es ist ausreichend, wenn Sie bei der Pickup-Station Ihren Personalausweis oder Reisepass vorzeigen und Sie erhalten die Ware sofort. Eine Aktivierung oder Ähnliches ist nicht notwendig. Der gesamte Abholungsvorgang dauert normalerweise nur wenige Minuten.
In Deutschland hat tolltickets zwei Pickup-Stationen: eine in Hofheim bei Frankfurt am Main und eine in Rohrdorf bei Rosenheim, in der Nähe des Inntal-Dreiecks. In Österreich befindet sich eine Pickup-Station direkt an der Grenze zu Italien, in Arnoldstein im Bundesland Kärnten. Weitere Abholstationen sind in der Schweiz bei Basel, in den Niederlanden in der Stadt Roosendaal sowie in Großbritannien in der Nähe von Dover.

Write comment now Author: tolltickets Thu Dec 07, 2017 11:31 am
16
November
2017

Wie funktionieren e-Vignetten?

Zusätzlich zur herkömmlichen Klebevignette gibt es in Österreich seit dem 8. November 2017 eine digitale Vignette.

read whole article »
Write comment now Author: tolltickets Thu Nov 16, 2017 1:54 pm
11
October
2017

„Wie bringe ich Mautboxen korrekt an?“

Immer wieder erreicht uns die Frage, wie denn die elektronischen Mautboxen von tolltickets korrekt im Fahrzeug anzubringen sind, damit die Reise Spaß macht und die Fahrt durch die Mautstation staufrei läuft.
Grundsätzlich gibt es nur ein paar wenige Grundsätze, die bei der Anbringung der Mautboxen an die Windschutzscheibe zu beachten sind.
Bringen Sie die Mautbox bitte zusammen mit der Halterung hinter beziehungsweise neben den Rückspiegel an. Falls Ihre Windschutzscheibe an dieser Stelle einen getönten Sonnenstreifen oder eine Scheibenheizung hat, so hat dies keine negativen Auswirkungen auf die korrekte Kommunikation der Box. Sollten Sie mit einem Alkoven-Wohnmobil unterwegs sein, so bringen Sie die Mautbox am unteren mittleren Rand der Windschutzscheibe an.
Vor der Abfahrt sollten Sie aber stets prüfen, ob Ihr Fahrzeug eine normale oder beschichtete Windschutzscheibe (auch athermisch genannt) hat. Falls dies der Fall ist bitten wir Sie, die Box innerhalb einer Aussparung ohne Beschichtung zu befestigen. Wo sich diese Aussparung befindet, können Sie in Ihrer Betriebsanleitung des Fahrzeugs nachlesen. Oft handelt es sich dabei um einen gepunkteten Bereich.
Wenn Sie die Mautbox zusammen mit der mitgelieferten Halterung anbringen (die Schutzfolie auf dem Klebestreifen bitte entfernen), sollten Sie dafür sorgen, dass die entsprechende Stelle an der Windschutzscheibe nicht verschmutzt ist. Achten Sie bitte auch auf die Positionierung des Geräts: Es darf weder abgedeckt sein noch die Sicht des Fahrers in irgendeiner Weise beeinträchtigen. Außerdem sollte die Mautbox einen Mindestabstand von 5 bis 1o Zentimetern zum Rand der Windschutzscheibe haben. Drücken Sie bitte zur Befestigung die Halterung mit dem Klebestreifen voran fest an die Windschutzscheibe.
tolltickets wünscht Ihnen eine gute Fahrt.

Write comment now Author: tolltickets Wed Oct 11, 2017 1:54 pm
11
October
2014

Mit den Mautboxen durch Frankreich, Spanien und Portugal

Zum ersten Mal hatte ich für meine Rundreise auf der iberischen Halbinsel Mautboxen bei tolltickets bestellt. Trotz der positiven Forenbeiträge war ich doch skeptisch, zumal mein PKW (Zafira) eine beschichtete Scheibe hat, in der zwar das kleine Feld mit schwarzen Punkten markiert ist, aber die Anleitungen zum Anbringen von tolltickets etwas widersprüchlich waren. Auch ist es bei meinem Zafira nicht möglich, die Geräte in der markierten Fläche anzubringen und dabei den Abstand von 10 cm zum Windschutzscheibenrand einzuhalten. Also habe ich die Befestigungshalter direkt unter der nicht markierten Fläche einmal rechts und einmal links vom Spiegel angebracht (einmal für Frankreich/Portugal = gleicher Halter sowie einmal für Spanien) und dann die Geräte von oben so eingesteckt, dass diese senkrecht in die schwarzgepunkte Fläche hineinragten.

Dann die erste Mautstelle in Frankreich. Da wenig Verkehr war, fuhr ich einfach mal drauf los. Bis einen halben Meter vor der Schranke tat sich nichts. Doch plötzlich ein Piepston und die Schranke öffnete. Die Erleichterung war groß und fortan waren die Mautstellen in Frankreich kein Problem mehr.

In Spanien dann mutig bei der Einfahrt zur Autobahn nach der Grenze auf der Automatikspur eingeordnet und nichts passierte. Vielmehr bot der Automat das Ziehen eines Tickets an. Da dies auch bei den Fahrzeugen davor so war, nahm ich das Ticket einfach mal mit und die Schranke öffnete. Dann die erste Abrechnungsstelle in Spanien. Im Bereich der Automatikspur zunächst ein Stau. Dann bei der Einfahrt in den Schrankenbereich ein doppelter Piepston von der Mautbox und die Schranke blieb zu! Dafür turnte eine Mitarbeiterin des Mautstellenbetreibers zwischen den beiden Automatikspuren hin und her, lies sich die Mautboxen geben und fragte, wo wir auf die Autobahn gefahren sind. Dafür war dann das gezogene Ticket hilfreich. Sie tippte dann die Nummer der Mautbox in einen Laptop ein und erst danach öffnete sich die Schranke. Ursache, warum die Box nicht funktionierte war ein technisches Problem bei der Erfassung der Mautgeräte an der Mautstelle an der französisch/spanischen Grenze. Bei allen weiteren spanischen Mautstellen funktionierte die Box dann einwandfrei.

Bei der portugiesischen Box waren die Hinweise von tolltickets nicht aussagekräftig genug. Denn für die vollautomatischen Mauterhebung auf der Algarveautobahn (A22) wäre es hilfreich gewesen zu wissen, dass die Hinweisschilder, die nach Grenzübertritt auf das Einbuchen hinweisen, in keinster Weise zu beachten sind. Vielmehr kann man nach dem Grenzübertritt von Spanien nach Portugal einfach auf der Autobahn bleiben und drauf los fahren. Auf der A22 gibt’s im Übrigen auch keine Via-Verdespuren. Nach ca. 10 km kommt aber dann eine Metallbrücke über die Autobahn mit Kameras und sonstigen Geräten, nachdem zuvor angezeigt wird, welchen Preis man für die gefahrene Strecke bezahlen muss. Man fährt schließlich ohne die Geschwindigkeit zu reduzieren unter der Metallbrücke durch und schon kommt der bekannte Piepston. Dies setzt sich bis Lagos in unregelmäßigen Abständen fort. Anders dann die Fahrt auf der A2 und A6. Hier waren die Via-Verdespuren schön gekennzeichnet und man fuhr dort mit 60 km/h durch. Bei diesen Mautstellen blieb die Mautbox aber stumm. Der gewohnte Piepston fehlte sowohl bei der Einfahrt in den Mautbereich wie auch bei der Ausfahrt. Ich konnte aber meinem Konto bei tolltickets entnehmen, dass die Maut erfasst wurde und somit wohl noch in diesem Monat korrekt abgerechnet wird.

Insgesamt gilt für meisten Strecken, dass die Schrankenöffnungen unterschiedlich weit vorher von den Boxen ausgelöst werden. Zum Teil bereits bei der Einfahrt in die Mautstelle, bei anderen wieder erst einen Meter vor der Schranke. Ein solcher Hinweis wäre insbesondere für die erstmalige Nutzung der Boxen in den Beschreibungen hilfreich.

Die Mautboxen waren nach meinen Erfahrungen mit den vorstehenden Einschränkungen bei den Beschreibungen für das entspannte Fahren auf den Mautstrecken sehr hilfreich und werden zukünftig bei Fahrten in Länder mit elektronischen Mautabrechnungen meine ständigen Begleiter sein. Deshalb danke an tolltickets, aber auch die Bitte, die Beschreibungen für die unterschiedlichen Systeme etwas zu verbessern und zu präzisieren.

Write comment now Author: Amigo2 Sat Oct 11, 2014 1:36 pm

Visitors
0 Members and 6 Guests are online.

We welcome our newest member: Ivan Mocko
Board Statistics
The forum has 550 topics and 1369 posts.